Niklas Grapatin         Portrait      Work     Contact     News




    

                                                                                                  





 






karpós / Personal project

Wenn ich in Hamburg-Wilhelmsburg aus meinem Atelierfenster schaue, dann sehe ich eine Mauer aus Ziegeln,
welche von Bäumen umgeben ist. Alle paar Tage kommt jemand vorbei und malt seine bunten Schriftzüge an die
Wand, sodass sie kontinuierlich ihr Erscheinungsbild verändert. Im Herbst werden die Blätter der umliegenden
Bäume vom Wind getragen und an der Mauer aufgehalten, wo sie eine Weile liegen bleiben. Die Farbe der Spraydosen
tropft nach unten und erzeugt Kunstwerke auf den Blättern, als wären sie Leinwände. Die Resultate sind zufällig, entstehen
ohne jegliche Kontrolle oder Intention und bleiben in der Regel ungesehen: Eine unbewusste Zusammenabeit zwischen
Mensch und Natur, die im Wechsel der Jahreszeiten wieder im Erdboden verschwindet.