Niklas Grapatin         Portrait      Work     Contact     News




    

                                                                                                  





 






LAYERS OF THE PAST, PRESENT AND FUTURE / Personal Project

Die Kulturszene liegt brach. Die Pandemie hat alle Veranstaltungen zum Erliegen gebracht. Was sichtbar bleibt sind die Plakate an den
verwaisten Litfaßsäulen und Mauern der ausgestorbenen Stadt im Lockdown: Ankündigungen von Konzerten und Partys, die nie stattgefunden
haben. Erinnerungen und Begegnungen, die nie zustande gekommen sind. Wie bei den Jahrsringen eines Baumes, enthüllen sich durch die
Witterung die unteren Schichten der Plakatwände und machen Zeit sichtbar. Stattgefundene Veranstaltungen vermischen sich mit den
angekündigten. Gesichter lösen sich auf, verschmelzen mit Farbresten, Kleister und Papierfetzen. Manchmal entstehen in diesem Chaos
neue und ästhetische Kreationen: Die gewohnten klaren Formen und Strukturen lösen sich auf und machen Platz - für etwas Neues und Unbekanntes.


Hamburg, 2021